Idee

Ein fünftägiger Kulturweg im Herzen der Schweiz

Die Routen wurden landschaftlich aufgewertet, sicherheitstechnisch verbessert, ergänzt und beschildert. Die Via Urschweiz ist das Schlüsselprojekt der Tourismusregionen Klewenalp und der Urner Seegemeinden und neu Teil des Wanderwegnetzes SchweizMobil, mit der Wegnummer 599.

 

Schutz und Nutzen mit Vermittlung verbinden

Die Via Urschweiz verbindet Schutz- und Nutzungsanliegen, stärkt den naturnahen Tourismus und fördert die regionale Entwicklung. Die Eröffnung fand am 7./8. Juli 2018 statt. Der Gast erlebt nun eine Perlenkette attraktiver Sehenswürdigkeiten und viele Freizeitmöglichkeiten.

 

Auch im Jahr 2020 gab es eine Überraschung. Die „Geschichtsreise Seelisberg-Rütli“.


Die Macher und Unterstützer. DANKE.
Die Via Urschweiz wurde von einer ehrenamtlichen Arbeitsgruppe realisiert: Bernadette Christen, Christoph Näpflin, Josef Schuler, Oskar Schuler und Anton Waser. Karin Gaiser GmbH unterstützte das Projektmanagement. Journalist Erich Herger schrieb den Kulturführer „Wanderregion Urschweiz-Uri-Nidwalden“, Didaktikerin Andrea Huwyler verfasste das Schullehrmittel „Lernen unterwegs - Via Urschweiz“, Martin Weiss realisierte die witzige Bildungs-App SQWISS. Die kantonalen Fachstellen Wanderwege, das Landschaftsbüro Theiler AG und die Gemeinden sorgten für die Landschaftsaufwertung und Signalisation. Das Patronat: Verein Tourismusregion Klewenalp.
DANK an: NRP-Fachstellen der Kantone Uri und Nidwalden, Anliegergemeinden, Albert Koechlin Stiftung, Ernst Göhner Stiftung, Dätwyler Stiftung und weitere Geldgeber.